Kiwanis
International  
Club Olten
District Switzerland-Liechtenstein
Division 9 - K 09433
Aktuelles

Daniel Brechbühl löst Thomas Heimann ab

Eine rundherum erfreuliche Amtsübergabe des Lt Governors Div 9


Turnusgemäss hat Thomas Heimann (KC Olten) den Pin des Lt Governors am 23. September 2017 seinem Nachfolger Daniel Brechbühl (KC Konolfingen-Signau) ans Revers gesteckt. Die Amtsübergabe fand im Restaurant der Golfanlage Heidental in Stüsslingen statt. „Wetter-Fee“ Sandra Boner hat, gewohnt charmant und sympathisch, durchs Programm geleitet und das Vera Tabeling Trio war für die musische Bereicherung besorgt.

Als Präsident des Homeclubs des abtretenden Lt Governors hiess Markus Spielmann die Kiwanis-Familie und die Gäste herzlich willkommen. Ausgehend von Thomas Heimanns Leitmotto – „Die Zukunft muss erobert werden; man lässt sie nicht einfach geschehen, man gestaltet sie selbst“ – attestierte er ihm, ein erfolgreiches Amtsjahr abgeliefert zu haben. Was handeln bedeutet, „hast du uns Oltnern vorgelebt, und nach meiner Wahrnehmung ist es dir gelungen, das auch den anderen neun Clubs in deiner Division vorzuleben.“ Und der Oltner Präsident vergass nicht, auch Thomas Heimanns Frau Ursina und sein A-Team mit Walter Leisi, Nico Zila und Martin Haefeli in sein Lob und seinen Dank einzubeziehen.

Was ist aus Kiwanis-Sicht das wirklich Wichtige? – Thomas Heimanns prägnante Antwort lautet: „Es ist nicht so wichtig, wer hier als Lt. Governor vor euch steht, es ist nicht so wichtig, wie viele neue Members wir in diesem Jahr begrüssen durften, wichtig ist vor allem, wie vielen Kindern und Jugendlichen wir mit unseren Aktionen und Projekten direkt oder indirekt helfen konnten.“ Zu sehen, dass die Clubs der Division 9 auch immer an ihrer Weiterentwicklung arbeiteten, mache ihn unglaublich stolz. „Sie fragen sich, was können wir noch tun, wem können wir noch etwas Gutes tun.“ Und die Clubs vergässen bei aller Arbeit nicht, das gesellschaftliche Erlebnis und den persönlichen Austausch zu fördern. Aufgabe des Lt Governors sei es vorab, „den Geist, die Seele, die Freude an der freiwilligen Kiwanis-Arbeit aufzuzeigen und die frohen Botschaften der Projekte weiter zu tragen.“  Thomas Heimann dankte allen Clubs der Division 9 für die Gastfreundschaft, für die Verbundenheit und das grosse Engagement.

Als Lt. Governor habe man, sozusagen von Amtes wegen, einen tieferen Einblick, und man befasse sich auch mit Kiwanis viel intensiver als in einem „normalen“ Jahr. „Ich durfte den Internationalen und Europäischen Kongress in Paris und auch den Nationalen in St. Moritz und Pontresina besuchen. Beide Grossanlässe haben mir gezeigt, kein Kiwaner ist alleine auf der Welt, alle haben die gleichen Ziele und sind bereit, grosse Freiwilligenarbeit zu leisten.“

 

Von seinem Vorgänger mit dem Pin des amtierenden Lt Governors ausgestattet, gab Daniel Brechbühl den Versammelten seine Interpretation des Amtes bekannt. Sein Motto heisst: „Es zählen die handelnden, nicht die vorhandenen Kräfte!“ Und auf welchem Boden seine Gedanken wachsen, hat er mit Gotthelf-Zitaten deutlich gemacht: „Das Emmental ist ein Hügelland, düster aussehend von weitem, aber lieblich und heimelig in der Nähe; es strotzt nicht in üppiger Fülle der Pflanzenwuchs, aber kräftig sind die Kräuter seiner Hügel“ und „Viel spricht er nicht (der Emmentaler), ... ; aber wo er einmal Hand anlegt, da lässt er nicht ab, bis alles in Ordnung ist.“

In seinem Amtsjahr sehe er sich vor allem als „Kontaktstelle, Mentor und Motivator“, und er hoffe, den Clubs viele gute Nachrichten mitbringen zu können. „Ich freue mich auf die vielen Kontakte in der grossen und vielfältigen Kiwanis-Familie“, gab Daniel Brechbühl den Versammelten mit auf den Weg.

Eine freundnachbarschaftliche Überraschung des KC Zofingen – KF Markus Lanz hat in Form eines Checks einen „Zustupf“ in die Sozialkasse überbracht, verdankte Markus Spielmann im Namen des KC Olten ganz herzlich.

Eine hoch verdiente Ehrung durfte zum Abschluss der nach zehnjährigem Einsatz in den Divisionen 8 und 11 abtretende Area Representative Hans Rudolf Hubeli (KC Aarau) entgegennehmen: Thomas Heimann sprach die kurze, aber träfe Laudatio – „Du hast Kiwanis im Blut“ – und übergab ihm als Zeichen der Wertschätzung ein Präsent.

KF Kurt Schibler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und strahlend leuchtet die „Sechsstellige“ auf!


Der 30. Oltner 2-Stunden Lauf schreibt gleich in mehrerlei Hinsicht Geschichte: Sämtliche bislang erreichten Rekorde sind förmlich gepurzelt, und der Kiwanis Club Olten hat mit seinem Einsatz und seiner Präsenz, zusammen mit den weiteren OK-Mitgliedern, ebenfalls alles bisher Gesehene übertroffen. Das neue Konzept mit Start und Ziel vor der Stadtkirche hat voll überzeugt. Einerseits war der Kontakt zwischen den Läuferinnen und Läufern und dem Publikum dank der weiten Übersicht noch unmittelbarer und lebhafter, andererseits sind jetzt auch die Sponsoren-Firmen, die den Anlass in dieser Form und Grösse überhaupt erst möglich machen. dank den konzentriert und herausragend aufgestellten Werbebannern wirkungsvoller zur Geltung gekommen.

Die zugesagten persönlichen Unterstützungsbeiträge für die 586 Läuferinnen und Läufer, welche insgesamt 8694 Kilometer abgespult haben, machen mehr als 116'000 Franken aus. Die Begünstigten sind diesmal die humanitäre Organisation Horyzon (für ein Bildungsprojekt für junge Frauen in Malawi) und die Pfadi Olten (für die Anschaffung der dringend benötigten neuen Zelte).

Vom generösen Einsatz der Oltner Kiwaner, sei’s bei den Vorbereitungen, beim Laufen oder Posten stehen an der Rundstrecke während der ereignisreichen zwei Stunden oder beim Abbauen und Wegräumen, zeugt die anschliessende Bilderserie. Sämtliche an dem erfolgreichen Charity-Anlass engagierten KF, allen voran die Hauptverantwortlichen Klaus Kaiser, Hans Marti und Ueli Soltermann, haben einen ganz herzlichen Dank und ein grosses Kompliment verdient!

KF Kurt Schibler


 

 

 

 

 

 

Kiwanis Family Grill Day Div. 9 Emmental-Aare

Bei schönstem Wetter trafen sich viele Kiwanisfreunde mit Ihren Familien zum 2. Family Grill Day der Division 9.

Unser Lt Gov Thomas Heimann und seine bezaubernde Gattin Ursina haben alles tadellos organisiert, sowie unser KF Walter Leisi für ein gutes Feuer gesorgt. Somit mussten wir alle nur noch unser Fleisch, Gemüse auf das Lagerfeuer legen und warten bis alles gar war.

Bei gutem Wein und und tollen Salaten genossen alle die guten Gespräche und die Pflege der Freundschaft. Als Gast war Heinz Lendi, Botschafter der Stiftung Theodora anwesend. Er war sichtlich berührt und war fast sprachlos, als unser Lt Gov. Thomas Heimann spontan entschied, dass die Einnahmen von 328CHF aus dem Verkauf der Getränke vollumfänglich an die Stiftung Theodora übergeben wird! Typisch Kiwanis. Alle Teilnehmer freuen sich bereits auf das nächste Jahr, wo wir im tiefen Emmental einen weiteren Kiwanis Family Grillday feiern werden.

KF Markus Lanz




v.l. Immediate Past Lt Gov Markus Lanz, Lt Gov Thomas Heimann, Lt Gov elect Daniel Brechbühl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30. Oltner 2-Stundenlauf 2017


Am 16. September 2017 steht der 30. Oltner 2-Stundenlauf unter dem Patronat des Kiwanis-Club Olten!

„Laufen für einen guten Zweck!“

Wir freuen uns auf viele Läuferinnen und Läufer und hoffen, dass diese mit ihren Sponsor-Geldgebern ein tolles Spende-Ergebnis erlaufen.

Alle Infos dazu auf  www.o2h.ch

Dort können sich auch KiwanirInnen anmelden oder Sponsorengelder an die Läufer eintragen. Der Lauf ist auch für Zuschauer einen Besuch wert. Ist doch das Radio 32 Live vor Ort und es spielen auf dem Festplatz „Kirchgasse“ zwei regionale Bands.

Wir freuen uns auf eine tolle Laufveranstaltung mit einem grossartigen Spende-Ergebnis für die Jugendlichen in der Region (Pfadi) und ein Horyzon Projekt in Malavi.

Besonders gespannt und stolz sind wir auf die Preisverleihung des Sozialpreises des Kantons Solothurn, für welchen wir nominiert sind. Drückt uns die Daumen, siehe Link:

https://www.oltnertagblatt.ch/solothurn/kanton-solothurn/regierung-nominiert-fuenf-bewerbungen-fuer-den-sozialpreis-131613420

 

 

 

 

„New Orleans meets in Zofingen“ – die „Oltner“-Kiwaner waren erneut fleissig und hatten ihre Freude daran!

Beim 21. Mal hat alles, was für’s Gelingen wichtig ist, bestens geklappt, sogar das Wetter!


Im Rückblick auf die 21. Auflage von „New Orleans meets Zofingen“ gibt es eigentlich nur zu rühmen: Die Fans des unverwechselbaren Musikgenres, der diesen Anlass traditionellerweise prägt, hatten einmal mehr ihre Freude an den auftretenden Solisten und Bands, das gastronomische Angebot war wiederum vielfältig und schmeckte vorzüglich, die Besucherinnen und Besucher strömten in Scharen herbei, und das blaue Himmelszelt über den beiden Festplätzen hat das Mass der guten Dinge voll gemacht.

 

Auch aus „Oltner-Sicht“ fällt die Bilanz erfreulich aus: 19 Kiwanis-Freunde haben, von zwei Partnerinnen und zwei „Zugewandten“ tatkräftig unterstützt, ihre Aufgaben hervorragend gemacht. Das neue Konzept mit der standübergreifenden Zusammenarbeit hat sich nun zum zweiten Mal bewährt. Zur guten Effizienz hat auch beigetragen, dass die Konsumierenden nicht ausgeprägt schubweise, sondern kontinuierlich vor unserem „Güggeli“-Stand eingetroffen sind, so dass sich die Warteschlangen in angenehmen Grenzen hielten und die Nachfrage nie überbordend, aber doch meistens rege war.

Ein besonderes Kompliment gebührt unseren beiden KF Hans Marti und Thong Vo, die einmal mehr für die gewohnt umsichtige Organisation und Vorbereitung besorgt waren.

Der Reinerlös kommt sozialen Projekten des federführenden KC Zofingen zugute, ein angemessener Anteil fliesst in die Sozialkassen der am Anlass mitwirkenden Kiwanis-Clubs.

 

KF Kurt Schibler



 

 

 

 

 

 

Laufen für einen guten Zweck

Das OK des Oltner 2-Stundenlaufs übergibt die Checks



Das OK des Oltner 2-Stundenlaufs übergibt die Checks


Ein Rekordergebnis von 91'244 Franken haben die 485 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 29. Oltner 2-Stundenlaufs zu Gunsten zweier Institutionen und weiterer sozialer Projekte erlaufen – einerseits mit den insgesamt 7469 auf der Rundstrecke zurückgelegten Kilometern, andererseits dank den großzügigen Sponsorenbeiträgen von Privatpersonen und von zahlreichen regionalen Unternehmen, und nicht zu vergessen die rund 80 freiwilligen Helferinnen und Helfer.

 

Kürzlich nun durfte das langjährige OK des Oltner 2-Stundenlaufs, in welchem seit vier Jahren auch des Kiwanis Clubs Olten tatkräftig mitwirkt, die Unterstützungsbeiträge im Rahmen einer Feier in der Tagesstätte Sonnegg übergeben. Ein Check mit 46'000 Franken ging an die Entwicklungsorganisation Horyzon für den Bau eines Sozialzentrums für junge Menschen in Jessore, Bangladesh, ein zweiter Check im Betrag von 23'000 Franken wurde der Tagesstätte überreicht, und der Rest des erlaufenen Geldes kommt mehreren teilnehmenden Gruppen zugute, die jeweils einen Drittel des von ihnen eingebrachten Ertrags für eigene Projekte verwenden dürfen.

 

Und bereits ist die 30. Auflage des Oltner 2-Stundenlaufs angesagt: Am 16. September 2017 besteht erneut die Gelegenheit, gemeinsam mit Hunderten von Gleichgesinnten für einen guten Zweck so schnell wie möglich durch die Stadt zu rennen. (mgt)


 

 

 

 

 

 

KF Thomas Heimann löst KF Markus Lanz als Lt Governor ab

Amtsübergabe in der Division 9 Emmental-Aare


Der frisch installierte Lt Governor der Division 9 Emmental-Aare, die zehn Kiwanis Clubs umfasst, heisst Thomas Heimann. Der Oltner KF hat das anspruchsvolle Amt am 24. September 2016 von KF Markus Lanz (KC Zofingen) übernommen. Die Amtsübergabe, welche in ein passend gestaltetes Rahmenprogramm eingebettet war, fand im Saal des Alterszentrums Lindenhof (AZL) in Oftringen statt. Der Kiwanis Club Olten war mit einer 15-köpfigen Delegation präsent.

Zum Auftakt wurde die Festgesellschaft per Bus ins Städtchen Aarburg geführt.

Zum Apéro im Rosengärtli, das seinen idyllischen Platz zwischen dem Rathaus und der Aare hat, wurde die Kiwanis-Familie vom Aarburger Gemeindepräsidenten, KF Hansueli Schär, wie auch vom (noch) amtierenden Lt Governor, KF Markus Lanz, ganz herzlich begrüsst, und KF Bruno Lustenberger (Krone Aarburg) war für leckere Häppchen wie auch für einen passenden Ohrenschmaus (Drehorgel!) besorgt, woran die Kiwanisfreunde und deren Partnerinnen, insgesamt eine Hundertschaft, ihre helle Freude hatten. Nach dem Rücktransfer ins AZL folgte sogleich das nächste Highlight: Die „Pig Farmers Big Band“ spielte sich in überzeugender Weise warm, und die Zuhörenden freuten sich schon auf die nächste Musikeinlage. Und für alles, was an diesem Abend auf den Tisch kam, war das vortreffliche, von KF Dominik Müller geleitete Gastronomieteam des AZL zuständig. Das dreigängige Nachtessen stand unter dem Motto „Kulinarisch durch die Division 9“: Ein „Solodurner Wi-Süppli“ zum Auftakt, „Bärner Platte“ als Hauptgang und die „Aargauer Rüeblitorte“ zum Dessert. Nach feinem Essen, spannenden Reden und guten Gesprächen am Tisch liess nochmals die 19-köpfige „Pig Farmers Big Band“ von sich hören. Ihr rassiger, „süffiger“ Sound ist gut angekommen, und man hätte der alt-vertrauten Musik ganz gerne noch länger gelauscht.

Die Amtsübergabe war somit würdig „verpackt“. Zur Einleitung des Chargenwechsels liess KF Markus Lanz sein Amtsjahr, das ihm viele interessante und freundschaftliche Kontakte beschert und immer wieder grosse Freude bereitet habe, Revue passieren. Die Anwesenden bekamen aber auch mit, dass die zahlreichen Besuche bei den zehn Clubs der Division 9 mit einem enormen Zeitaufwand und einem überzeugten Engagement für die gute Sache der Kiwanis-Bewegung verbunden ist. Oder anders ausgedrückt: Unser Oltner KF Thomas Heimann weiss, was ihn erwartet. In seiner kurzen Ansprache hat er denn auch betont, dass er das Amt des Lt Governors „mindestens so gut ausüben möchte, wie es sein Vorgänger getan hat“. Und er schätze es sehr, dabei von den KF Martin Haefeli, Walter Leisi und Nico Zila tatkräftig unterstützt zu werden und auch den Rückhalt des ganzen Oltner Kiwanis Clubs zu spüren. KF Markus Spielmann dankte dem abtretenden Lt. Governor im Namen des KCO und überreichte Markus Lanz ein Präsent.

Wir Oltner Kiwaner danken Thomas Heimann einmal mehr für seine Bereitschaft, diese anspruchsvolle Aufgabe zu übernehmen und wünschen ihm gutes Gelingen und viele interessante Begegnungen im „Hoheitsgebiet“ der Division 9.

KF Kurt Schibler